Ursächlich sind „zugeben können“ + „entschuldigen können“ untrennbar miteinander verbunden.

Im Umkehrschluss heißt das:

Wer nicht zugeben kann, der kann sich nicht wirklich entschuldigen.

Wer sich nicht sofort, d.h. wer sich zu spät entschuldigt,
der tat/tut dies nur unter äußerem = öffentlichem Druck.

Die primitiven Menschen sind eindeutig in der ...

Die primitiven Menschen sind eindeutig in der ... Die primitiven Menschen sind eindeutig in der Überzahl. In den letzten 10.000 bis 30.000 Jahren haben von 1 Million Menschen nur zehn den Evolutionssprung hin zu intelligentem Verhalten geschafft. Die primitiven Menschen zur Erinnerung, es sind über 99% - verstehen auch nur eine primitive Sprache, obwohl die Gescheiten unter uns ihre Primitivität durch distinguiertes Auftreten und Sprechen zu kaschieren versuchen. Gedankenextrakt von Ulrich H. Rose vom 03.07.2020

Dazu ein Einschub am 03.07.2020: Der Satz "Die primitiven Menschen sind eindeutig in der Überzahl" ist in einer Wahnsinnszeit entstanden, in der Zeit des Coronawahnsinns. Dies ist kein Vorwurf an die derzeit irren und wirren Politiker, deren Gehirne sich durch eine Coronavirus-Infektion im Zersetzungsstadium befinden. Wenn es stimmt, dass die Menschen zu über 99% mit primitiven Gehirnen auskommen müssen - auch die Politiker und Virologen, dann ist damit alles, wirklich ALLES erklärt. Auch das größtenteils willige Erdulden der Coronamaßnahmen von den Schlafschafen ist damit erklärt. Da unsere Politiker nachweislich nicht intelligent sind, dürfte denen auch das Entschuldigen nach dem Coronawahn sehr schwerfallen. Weiteres dazu findest Du in "Legasthenie und ADHS, von einem Legastheniker erklärt" B1a. Ende Einschub

Siehe als leider schlimmes Beispiel die Papst-Entschuldigungen der letzte 10 Jahre.
Wer nach dem Auftauchen der Missbrauchsfälle (die bestimmt intern bekannt waren) nicht sofort = innerhalb Sekunden entschließt, sich zu entschuldigen, der hat generell ein Problem mit sich und mit dem "zugeben können".

Näheres zum Thema -> "zugeben können" und auch -> "nicht zugeben können" + Infos zu Soziopathen

1999 wurden von mir "die 10 menschlichen Grundwerte" postuliert:

- zugeben (können) -- ehrlich sein

- freundlich


- hilfsbereit

- höflich und zuvorkommend

- sich bedanken (können)


- sich entschuldigen (können)

- loben (können)

- ohne Bedingung geben (können)

- Wissen, was ein Versprechen ist und Versprechen einhalten

- Liebe geben

Wenn ich - in persönlichen Gesprächen - von den Grundwerten erzähle, dann sage ich meistens dazu, dass für Jemanden, der das Erste = zugeben können und ehrlich sein, und das am Ende stehende = Liebe geben versteht und praktiziert, dem brauch man den Mittelteil nicht zu erklären.

Das heißt weiter, dass alle hier aufgeführten Eigenschaften nur durch intelligente Menschen lebbar sind.
Der kontraintelligente Rest wird immer an einer oder mehr Eigenschaften scheitern.

Aus dieser Erkenntnis heraus ist es keine große gedankliche Leistung mehr bis zur Feststellung, dass es traurig ist, aber auch nicht verwunderlich, dass so viel Schreckliches in den Kirchen und den Schulen passiert ist – und weiter passieren wird.

Das bedeutet weiter, dass intelligentes Verhalten und Intelligenz in den Kirchen und in den Schulen höchstwahrscheinlich nur in extrem geringem Umfang anzutreffen ist.
Das müsste zumindest in den Schulen geändert werden zum Wohle aller Kinder.

Die Kirchen müssen vollständig von unseren Kindern ferngehalten werden, denn gerade diejenigen, die von Liebe predigten sind sowas von unglaubwürdig geworden, dass man ihnen keine Chance mehr geben darf sich an unseren Kindern zu versündigen.

Gut wäre es, wenn wir endlich die gescheitesten – besser die intelligentesten Menschen unter uns suchen, damit diese unsere Kinder unterrichten.

Erkenntnisreiches im Erkenntnis-Reich


Hier geht es weiter oder zurück = LINK rechts unten

weitere Domains: www.Definition-Intelligenz.de und www.Definition-Bewusstsein.de