Wir überschätzen das,
was wir haben,
und unterschätzen das,
was wir sind.

Ulrich H. Rose vom 01.01.2017

Notwendige Korrektur des Spruches von Marie von Ebner-Eschenbach:
"Wir unterschätzen das, was wir haben, und überschätzen das, was wir sind."
(Natürlich verstehe ich auch, was Marie von Ebner-Eschenbach mit ihrem Spruch sagen wollte. Er sagt - im Prinzip - dasselbe aus, wenn man zur zweiten Satzhälfte dazudenkt: "Mehr Schein als Sein")
Mein Spruch bezieht sich insbesondere auf den korrekturbedürftigen Artikel 1 der Menschenrechte.


Denn, wenn wir das, was wir haben, überhöhen, und nicht darüber nachdenken,
dann unterschätzen wir das, was wir sind
:

Freie Menschen, die von Wenigen wie Schlachtvieh* gehalten werden“

* “Wenn Du Macht und Geld hast sieht jeder Mensch für Dich wie Schlachtvieh aus. Das Dilemma dabei: Wenn Du Macht und Geld meidest um menschlich zu bleiben wirst Du automatisch zu Schlachtvieh.“ Ulrich H. Rose * 06.04.1951 vom 16.06.2013

Was sagte uns Marie von Ebner-Eschenbach vor ca. 150 Jahren dazu:
"Nur der Denkende erlebt sein Leben, an Gedankenlosen zieht es vorbei."



Wenn wir das, was wir haben, überhöhen,
und nicht darüber nachdenken,
dann unterschätzen wir das, was wir sind.
Ulrich H. Rose vom 01.01.2017


Der Begriff Logik ist nicht mit Worten definierbar.
Ulrich H. Rose vom 06.01.2017


Der Drang endet häufig im Zwang.
Deshalb: Lasse Dich nicht drängen und dränge nicht selbst.
Ulrich H. Rose vom 09.01.2017


Früher hießen Konsumenten Kanonenfutter.
Ulrich H. Rose vom 10.01.2017


Der Weg zum Glück hin
führt nur über ehrlich sein.
Ulrich H. Rose vom 21.01.2017


Nur wer ehrlich ist,
der kann glücklich sein.
Ulrich H. Rose vom 21.01.2017


Wer sich und andere anlügt = nicht zugibt, der kann nicht glücklich sein.
Ulrich H. Rose vom 21.01.2017


Zu den 5 Wirtschaftsweisen:
Es macht keinen wirklichen Sinn
nur die zukünftige Wirtschaftsentwicklung zu prognostizieren
– abgekoppelt von den Menschen.
Deshalb: Sucht die 5 Weisen in jedem Land!

Ulrich H. Rose vom 22.01.2017
Zu finden im Aufruf Nr. 1 "Sucht die 5 Weisen in jedem Land!"


Warum sind wir 2016 ins postfaktische Zeitalter, ins Lügenzeitalter eingetaucht?
Nicht, weil es so viele Lügner, Narzissten, Soziopathen und auch „social bots“ gibt,
sondern weil der Großteil der Menschen ziemlich einfältig ist.
Zu Lügen braucht es auch Menschen, die diese Lüge glauben!
Ulrich H. Rose vom 22.01.2017


Ändere was, sonst ändert sich nichts!
Ulrich H. Rose vom 23.01.2017


Der Gläubige suhlt sich in der Scheinheiligkeit
und scheut die Wirklichkeit.
Dieser Spruch und der nachfolgende ist als Seitenhieb auf die Trump-Wähler zu verstehen,
da die Trump-Wähler Lügen glaubten. Um Lügen zu glauben, da muss man die Wirklichkeit ignorieren.
Ulrich H. Rose vom 23.01.2017


Um Lügen zu glauben,
da muss man die Wirklichkeit ignorieren.

Ulrich H. Rose vom 23.01.2017


Gläubige sind nicht mit Wissen und mit Fakten zu überzeugen,
da sie ja glauben. Ein in sich geschlossener Teufelskreis.
Die meisten Menschen auf dieser Erde fielen dem Glauben zum Opfer.
Wie grausam zeigt sich der Glaube in der Wirklichkeit,
denn ansonsten suhlt sich der Glaube nur in der Scheinheiligkeit.
Ulrich H. Rose vom 23.01.2017


Da das Universum unendlich ist, gehe davon aus,
dass Du Dich als winziger Mensch mit Deinem Schaffen und Denken
in einer unendlich kleinen Begrenztheit befindest.
Über Dir, unter Dir, neben Dir ist ALLES.
In diesem ALLES bist Du noch nicht mal als winziger Punkt auszumachen.
Und trotzdem – „Im JETZT ist ALLES“.
<- google das mal in der Bildersuche mit den Gänsefüßchen
Das bedeutet, dass Du als winziger Mensch gleichzeitig ALLES bist.
Ulrich H. Rose vom 23.01.2017


Wer des DENKENS mächtig ist,
der braucht keine Definitionen / Interpretationen
und schon gar nicht die Hermeneutik.
Ulrich H. Rose vom 25.01.2017


Denken sollte vor dem Definieren und dem Interpretieren kommen.
Ulrich H. Rose vom 25.01.2017


Die Menschen glauben intelligent zu sein.
Das ist ein Irrglaube, wie jeglicher Glaube.
Ulrich H. Rose vom 25.01.2017


Widerspruch erntest Du mehr auf den Tonfall, als auf das Wort.
Deshalb: Spreche ruhig und wohl überlegt!
Ulrich H. Rose vom 30.01.2017


Die meisten Widersprüche/Widerworte erhältst Du nicht wegen Deiner Worte,
sondern wegen Deines Tonfalls.
Ulrich H. Rose vom 30.01.2017


Die größte und erfolgreichste Fake News aller Zeiten in Deutschland:
Alle Parteien sind gleich.“
Ulrich H. Rose vom 01.02.2017


Ich denke, dass es in dieser sowieso schon verlogenen Welt, nachvollziehbar ist,
dass die wissentlich Unterlegenen sich der Lügen = Fake News bedienen müssen,
um doch noch eine Chance zu haben, zu siegen – um über die Wahrheit zu siegen.
Ulrich H. Rose vom 01.02.2017
Aus Definition-Intelligenz.de "Definition Fake News"



Die Wahrheit ist zu verstehen.
Lügen musst du glauben.
Verstehen bedeutet, sich anzustrengen, da vor dem Verstehen gedacht und nachgedacht werden muss.
Wer glaubt, der hat zwei* Gründe dafür:
A. Denken und Nachdenken ist zu anstrengend oder
B. es kann generell nicht gedacht/nachdacht werden.
Wie wunderbar, einfach und leicht ist es zu glauben!
* einen dritten Grund gibt es leider nicht
"Was ist die Wahrheit?"
Ulrich H. Rose vom 01.02.2017


Handy, Fernsehen und der Computer
ersetzen den Dialog in der Familie.
Ulrich H. Rose vom 01.02.2017


Als Kinderschänder sind auch rauchende Eltern anzusehen,
denn es ist eine Schande, was rauchende Eltern ihren Kindern antun
– vor allem deren Mütter.
Noch schlimmer, neben der Schädigung durch den Rauch,
ist das hochansteckende, geistig niedrige Niveau,
welches Raucher ihren Kindern offenlegen.
Es ist ein Niveau, welches äußerst primitiv und rücksichtslos ist.
Siehe dazu "genereller Wahnsinn"
Ulrich H. Rose vom 02.02.2017


Die Philosophie muss wieder die Grundlage
aller Wissenschaften werden.
"Was ist Philosophie?"
Ulrich H. Rose vom 02.02.2017


Nutze Deinen Verstand für ehrliches Reden
- anstatt für Ausreden und Lügen.
Erweiterung meines Spruches vom 01.10.2008 wegen Donald Trump
Ulrich H. Rose vom 02.02.2017


Die Philosophen sind die Steigbügelhalter der Mächtigen.
Auf Aufruf Nr. 5 "Verbreitet den Artikel 1 der Menschenrechte"
Ulrich H. Rose vom 03.02.2017


Das masselose Photon ist der Übergangszustand von Licht zu Materie.
Mit diesem Wissen ist auch der Doppelspalteffekt
und der Welle-Teilchen-Dualismus des Photons erklärt.
Ulrich H. Rose vom 04.02.2017


So wie die Mitochondrien durch Vitamin B 12 befeuert werden,
so könnte auch das Gehirn durch DenKen gefeuert werden.
"
Was ist hier mit DenKen gemeint?"
Ulrich H. Rose vom 04.02.2017


Es gibt sein 2016 mehr Lügenliebende als Wahrheitsliebende.
Ulrich H. Rose vom 04.02.2017


Das masselose Photon befindet sich an der Schwelle zur Zeit.
An dieser Schwelle, dem Übergangszustand,
ist es immer noch Welle und noch nicht Teilchen.
Einem Massewesen gaukelt das Photon den Teilchencharakter nur vor.
Ulrich H. Rose vom 06.02.2017


Interpretationen suchen nicht nach der Wahrheit,
sie suchen nach Alternativen, die sich von der Wahrheit entfernen.
Ulrich H. Rose vom 08.02.2017


Interpretationen entfernen sich von der Wahrheit.
Ulrich H. Rose vom 08.02.2017


Die Kinder von Schweinen sind meistens Schweine.
Es sei denn, es werden ihnen Werte vermittelt,
dann sind es wertvolle Schweine.

Ein sarkastischer Spruch, der auf die Nr. 344 "Dreck zu Dreck" hinweisen soll.
Ulrich H. Rose vom 09.02.2017


Der Islam gehört ganz sicher nicht zu Deutschland.
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Der Hassprediger spricht zu euch aus der Hölle,
damit ihr ihn besuchen kommt,
- und die 72 Jungfrauen sind der Begleitschutz in die Hölle.
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Die Menschen weiten ihre Grenzen immer weiter aus,
wenn ihnen keine Grenzen - per Gesetz - aufgezeigt werden.
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Die unheilbare Krankheit der Menschen
ist die Einbildung intelligent zu sein.
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Die unheilbarste Krankheit der Menschen
ist der Glaube an das, was man glaubt.
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017

oder so ähnlich:

Die unheilbarste Krankheit der Menschen
ist der Glaube an das, was es nicht gibt, an das NICHTS.
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Es ist ein großes Unglück in dieser verlogenen Welt,
dass zwei ehrliche Menschen so selten zueinander finden.
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Je kontraintelligenter ein Mensch ist,
umso mehr nutzt er Ausreden anstatt ehrlich zu reden.
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Erst wenn Du alt bist,
dann kannst Du den Gedanken und den Menschen
den Wert beimessen, den sie wirklich haben.

Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Frühestens im Alter wirst Du das verstehen,
was Du in der Jugend gelernt hast.
Manche nehmen ihr Wissen auch mit ins Grab,
ohne es verstanden zu haben.
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017
Siehe dazu auch die Nr. 263 "Wissenwiedergeber"


Mit vielen, scheinbar wohlüberlegten Gesetze, wird Recht gesprochen.
Warum werden dann immer wieder diese wohlüberlegten Gesetze durch bessere Rechte ersetzt?
Sollte vielleicht der Rechtssprecher, der Richter, statt per Gesetz mit Verstand Recht sprechen?
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017
Siehe dazu "kranke Gesetze"


Wer sagt, was er denkt, der ist ehrlich.
Dies gilt für die meisten Menschen als unklug.
Was für eine verkehrte, was für eine dumme Welt,
die Lügen und Lügner bevorzugt.
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017
Denke dazu an Donald Trump und das postfaktische Zeitalter.


Unzufriedenheit schafft Fortschritt,
der weitere Unzufriedenheit hervorbringt.

Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Meine Tage sind unendlich so lang,
weil das DENKEN so viel Zeit beansprucht.

Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Je kontraintelligenter ein Mensch ist,
umso mehr nutzt er Ausreden anstatt ehrlich zu reden.

Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Frühestens im Alter wirst Du das verstehen,
was Du in der Jugend gelernt hast.
Manche nehmen ihr Wissen auch mit ins Grab, ohne es verstanden zu haben.

Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Einerseits streben wir in unserer Zeit danach alles gleich zu machen und zu inkludieren,
andererseits bauen sich einige Superreiche aalglatte Elfenbeintürme, um nicht mit dem Mob in Kontakt zu kommen.
Ein gesundes Mittelmaß wäre für beide, für den Mob und die Superreichen, wünschenswert.
Leider eine Utopie, denn schon vor ca. 200 Jahre sagte Alexis de Tocqueville:
"Im Gefolge des Glaubens an die Gleichheit ist die demokratische Heuchelei unvermeidlich."
Im Idealmaß, im Mittelmaß wären alle Bürger gleich mit gleichen Rechten.
Dazu lies bitte „Der Artikel 1 der Menschenrechte, richtig gestellt“
Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Auch der einfachste Mensch ist heutzutage (2017) noch tausendmal komplexer, als ein Computer.
Wie lange wird das noch so bleiben?

Ulrich H. Rose vom 10.02.2017


Dummheit und Lautstärke sind Brüder,
wie Weisheit, Ruhe und Gelassenheit.

Ulrich H. Rose vom 11.02.2017
Zu finden in "Über mich" "Weise Menschen, die mein Leben bereicherten"


Das hinter dem Horizont das Gute liegen könnte, das ist Glauben.
Das hinter dem Horizont das Gute liegt, das ist Wissen.

Ulrich H. Rose vom 12.02.2017



Alles MEHR ist ZUVIEL.
Ulrich H. Rose vom 12.02.2017


Die Summe des Lebens ergibt sich aus den vielen kleinen bewusst wahrgenommenen Momenten.
Leider haben viele Menschen keinen einzigen bewussten Moment in ihrem Leben.
Ulrich H. Rose vom 12.02.2017


Glauben ist die Vorstufe von Wissen.
Ulrich H. Rose vom 12.02.2017



Ich bin ein normaler Mensch.
Es ist schlimm, dass man sich als normaler Mensch
auch noch als Atheist bezeichnen muss,
um nicht mit den irrenden und den gläubigen Menschen
in einen Topf geschmissen zu werden.
Atheist ist etwas Normales. Wer glaubt, der tickt nicht richtig!
Ulrich H. Rose vom 12.02.2017





Schwachsinn formulieren,
um Schwachs
inn aufzudecken.
Ulrich H. Rose vom 14.02.2017



Menschen sind nicht durch Vernunft,
sondern nur durch Trends zu bewegen!

Ulrich H. Rose vom 17.02.2017
Siehe dazu den Aufruf Nr. 1 "Sucht die 5 Weisen in jedem Land!"



Im Jahr 2016 wählten in den USA die "Gescheiten?"
oder die "übriggebliebenen Gescheiten?",
oder überwählten evtl. sogar nur die "Übriggebliebenen" die Gescheiten?
Ulrich H. Rose vom 18.02.2017
Siehe dazu in Definition-Intelligenz.de unter "Aktuelle Politik in Deutschland + EU"
am Ende die Gedanken zu Respect-Banner gegen Hass-Banner
im Fußballspiel BVB-Dortmund gegen RB Leipzig am 19. Spieltag.



Das Gehirn ist unser einziges Sinnesorgan.
Das Gehirn bastelt "sich" aus den vielen, häufig gemeinsam ankommenden Reizen
von Haut, Ohr, Zunge, Auge, Ohr ein "Gesamtbild" = einen Sinn,
welcher dann als Gesamteindruck wiedergegeben wird.
Das Gehirn kreiert aus den Reizen einen individuellen Gesamteindruck.
Ob das im Einzelfall sinnvoll ist, das ist ungewiss!

Ulrich H. Rose vom 20.02.2017
Siehe dazu "Gedanken über unseren Denkapparat, das Gehirn"



Mit dem Ansteigen des Wissens bei den Menschen
steigt auch deren Ansehen, Macht und Reichtum.
In umgekehrtem Maße reduziert sich die Vernunft auf ein Minimum,
was sich in übermäßigem Raffen, einem unstillbaren Machthunger
und dem Ausgrenzen der Armen zeigt.
Ulrich H. Rose vom 22.02.2017



Welches Transportmittel ist am verbreitetsten auf der Erde?
Mit weitem Vorsprung ist es der Glaube!
Denn, wie sollten sich die vielen Lügen sonst verbreiten?
Lügen müssen von den Menschen geglaubt werden, damit sie sich verbreiten können!
Ulrich H. Rose vom 23.02.2017



Doppelt unlogisch ist es, wenn jemand an seinen Glauben glaubt.
Nur, eine andere Möglichkeit zu Glauben gibt es nicht, ob nun doppelt oder einfach.
Die Alternative dazu wäre Denken oder Nachdenken, nur das tut sich kaum ein Gläubiger an.
Ulrich H. Rose vom 23.02.2017
Dazu passt mein Gedanke vom 01.02.2017: Die Wahrheit ist zu verstehen. Lügen musst Du glauben.
Verstehen bedeutet, sich anzustrengen, da vor dem Verstehen gedacht und nachgedacht werden muss.
Wer glaubt, der hat zwei* Gründe dafür:
A. Denken und Nachdenken ist zu anstrengend oder
B. es kann generell nicht gedacht/nachdacht werden.
Wie wunderbar, einfach und leicht ist es zu glauben!
* einen dritten Grund gibt es leider nicht

Frage:
Wieviel Gläubige, die nicht Denken oder Nachdenken wollten,
brauchte es in Amerika, um
Donald Trump zum 45. US-Präsidenten zu wählen? -> Sehr viele!



Das Ende des DENKENS ist erreicht,
wenn es keinen Sinn mehr macht weiterzudenken.
(ein logischer Satz)
Ulrich H. Rose vom 25.02.2017
Dies als Antwort auf die Frage "Gibt es das Ende des Denkens?"


Sie dürfen nicht alles glauben,
was sie denken und meinen,
ausgesprochen zu haben.
Ulrich H. Rose vom 25.02.2017
Aus "Über das DenKen"


Logik ist extrem einfach für Denjenigen,
der logisch denken kann.
Ulrich H. Rose vom 25.02.2017


Das Gegenteil von träge ist rege.
Ulrich H. Rose vom 25.02.2017


Glück ist, losgelöst von der Welt,
mitten durch die belebte Stadt zu schreiten
und nur bei sich zu sein.
Ulrich H. Rose vom 25.02.2017


Es gibt kein Leben ohne Tod ist ein dummer Satz.
Jeder weiß, was damit gemeint ist, nur er ist falsch.
Es gibt nur Leben ohne Tod, denn wenn der Tod da ist, dann ist es kein Leben mehr.
Ulrich H. Rose vom 27.02.2017


Im schwarzen Loch gibt es kein DAVOR oder DANACH,
es gibt nur ein IST und eingefrorene Zeit.
Ulrich H. Rose vom 27.02.2017


Im "sogenannten schwarzen Loch" ist nur Licht,
dessen Erscheinungsform unsere Welt ist.

Ulrich H. Rose vom 27.02.2017


Ein Schwarzes Loch hat keinen Anfang und kein Ende.
Ulrich H. Rose vom 27.02.2017


Warum wird heutzutage so viel gelogen?
Weil Lügner immer mehr bekommen, als ihnen zusteht!

Ulrich H. Rose vom 27.02.2017


Wer sich vor der Wahrheit fürchtet,
der fürchtet sich in Wirklichkeit vor sich selbst.

Ulrich H. Rose vom 28.02.2017


Weisheit bedeutet zu wissen, was die Wahrheit ist.
Wer die Wahrheit sagt muss dagegen nicht weise sein.
Ulrich H. Rose vom 01.03.2017


Wenn die Wirklichkeit nicht wirklich wäre,
dann wäre sie unwirklich!
Ulrich H. Rose vom 08.03.2017
Aus Definition-Intelligenz.de "Über das DenKen" und "Wie wirklich ist die Wirklichkeit?"


Dumm sein schützt vor Ärger. Dumme machen Ärger.
Ulrich H. Rose vom 14.03.2017


Wenn wir Menschen Verstand hätten,
dann würden wir friedlich und höflich miteinander umgehen.
Deshalb ist auch das Appellieren an den Verstand sinnlos!
Ulrich H. Rose vom 15.03.2017
Aus Definition-Intelligenz.de "Über Soziologen, Psychologen, Pädagogen und Demagogen"


Schnelles Reagieren lernen bedeutet, seine Instinkte zu schulen.
Dabei geht man unbewusst und massiv gegen das Denken vor.
Instinkte und Denken stehen sich immer feindlich gegenüber!
Wehre Dich entschieden gegen das Erlernen von Vorgängen,
wenn damit nur ein Zeitgewinn verbunden ist.
Sieh Dir die Welt an, was das andauernde Beschleunigen von Vorgängen gebracht hat. Stress!
War nicht der Sinn der Beschleunigung mehr Zeit für etwas anderes zu haben!?
Ulrich H. Rose vom 15.03.2017
Dazu fällt mir nur noch die Startseite von Definition-Intelligenz.de ein.
Dort geht es vorrangig um den "Artkel 1 der Menschenrechte, welcher die Menschenrechte verhöhnt"



War nicht der Sinn der Beschleunigung
mehr Zeit für etwas anderes zu haben?
Scheinbar haben die Menschen den Sinn
vor lauter Beschleunigung aus den Augen verloren!
Ulrich H. Rose vom 15.03.2017



Unsinniges kann man nur glauben – nicht verstehen!
Das zu den Botschaften von Donald Trump.
Ulrich H. Rose vom 16.03.2017


Frage an die Politiker:
Warum sich gemein machen mit dem gemeinen Volk?
Siehe dazu "Fahrplan für eine bessere Welt" in "Aufrufe zum Wohle der Kinder"
Ulrich H. Rose vom 17.03.2017


Wenn sich 2 oder mehr Soziopathen gegenüberstehen,
dann gibt es keine Lösungen, dann gibt es immer Konfrontationen.
Die denkbar schlechteste Lösung wäre Krieg.
Die zweitschlechtesten Lösungen bringen immer Vorteile für den brutalsten Soziopathen.
Wenn den Soziopathen ein liebevoller Mensch gegenüber steht,
dann gewinnen immer die Soziopathen, es sein denn, es gibt Krieg.
Dann gewinnt der Stärkere. Ob dann der Stärkere der Liebvollere ist, das ist abzuwarten.
Ein Teufelskreis ohne Ende - solange es Soziopathen gibt!
Ulrich H. Rose vom 19.03.2017



Es gibt nur einen Weg hin zum Glücklichsein:
Sei ehrlich zu Dir und Deiner Umwelt!
Ulrich H. Rose vom 21.03.2017
Dieser Spruch ist zu finden in "Über das Glück".
Dort ist auch meine Entwicklung hin zu Intelligenz und Bewusstsein beschrieben.


Der Glaube trennt und zerstört - jeglicher Glaube!
Ulrich H. Rose vom 22.03.2017
Siehe dazu "glauben - wissen"


Weisheit kann man nicht suchen, Weisheit ergibt sich.
Ulrich H. Rose vom 30.03.2017


Wer eine Weisheit in Gleichnissen oder Vergleichen darstellt, der erreicht wenig.
Wer eine Weisheit direkt ausspricht, der schockt meistens und wird kaum dafür geliebt.
Ulrich H. Rose vom 30.03.2017


Die Weisheit aussprechen erzeugt häufig Wiederstand.
Die Weisheit umschreiben hinterlässt meistens Ratlose und Fragende.
Was macht mehr Sinn? Ratlose zu hinterlassen oder Geschockte?
Ulrich H. Rose vom 30.03.2017


Wer lügt ist nicht bei sich.
Wer nicht bei sich ist, der kann nicht glücklich sein.
Deshalb gibt es nur wenige Menschen, die glücklich sind.
Ulrich H. Rose vom 30.03.2017


Die Wahrheit aussprechen hinterlässt häufig geschockte Menschen.
Die Lüge dagegen hinterlässt getäuschte Menschen.
Was ist besser? Die Wahrheit aussprechen!
- denn die Getäuschten werden irgendwann mal die Wahrheit erfahren und dann geschockt sein.
Ulrich H. Rose vom 30.03.2017


Die Wahrheit aussprechen bedeutet manchmal zu schocken.
Nach dem Schock sollte sich eine Lösung anschließen.
Die Lüge erzeugt Getäuschte, so dass dadurch die Lösung verzögert, manchmal auch verhindert wird.
Ulrich H. Rose vom 30.03.2017


Wahrheit und Weisheit ist dasselbe.
Wer die Wahrheit spricht ist weise.
Nur, wer weiß, ob es die Wahrheit ist? Nur der Weise!
Der Weise weiß, was richtig ist.
Deshalb ist Wahrheit das, was richtig ist.
Dieser logische Abfolge stützt meinen Spruch vom 17.10.2014 "Wahrheit ist das, was richtig ist!"
Ulrich H. Rose vom 30.03.2017


Die Wahrheit ist. Die Liebe ist. Bewusstsein ist.
Diese drei Begriffe können nicht genau erklärt werden,
da sie nur den jeweiligen = den immerwährenden Moment betreffen,
der sich endlich zeigt bei unendlichen Hintergrund.
Dieser Spruch soll zusätzlich zu den "Vollkommenen Begriffen" aufzeigen, dass diese 3 sehr wichtigen Begriffe Wahrheit, Liebe und Bewusstsein für ein lebenswertes und glückliches Leben stehen und ALLES mit dem GZP und dem AGU verknüpft ist.
Ulrich H. Rose vom 31.03.2017


Sozioathen zerstören nachhaltig Natur und Menschen.
Ulrich H. Rose vom 03.04.2017


Nur gläubige Menschen, die schon vom Glaubensvirus befallen sind,
die sind missionierbar und stolpern von einem Glauben in den nächsten.
Siehe dazu: "Die zweite Reformation nach 500 Jahren"
Ulrich H. Rose vom 21.04.2017


Weise kann man nicht in jungen Jahren sein,
weise wird man nur mit der Zeit.
Nur alte Menschen können weise sein.

Siehe dazu in Defintion-Intelligenz.de "Definition Weisheit"
Ulrich H. Rose vom 22.04.2017


Alte Menschen vor allem weise Menschen an die Macht,
damit zukünftig die Macht nicht mehr missbraucht wird!

Siehe dazu in Defintion-Intelligenz.de "Definition Weisheit"
Ulrich H. Rose vom 22.04.2017


Wissen macht schlau, viel Wissen macht schlauer.
Zugleich gilt: Je größer das Wissen, umso größer der Schaden für die weniger Wissenden!
Dies werden höchstwahrscheinlich Wissende und Intellektuelle nicht verstehen (wollen). Dazu siehe bitte "Der blinde Fleck beim Denken".
Ulrich H. Rose vom 23.04.2017


Wer als Journalist einen Bin Laden oder einen Anders Behring Breivik als intelligent bezeichnet,
der sollte sofort seine Job verlieren.
Solche Massenmörder dürfen nur als "geistig Kranke" bezeichnet werden.
Siehe dazu "Volksverdummung hoch3" in DI
Ulrich H. Rose vom 25.04.2017



Beispiel für ein lösbares Paradoxon:
"ICH doch nicht! Ungläubig sind immer nur die Anderen!"
Aus "Andauernder Wahnsinn Glaube" in DI
Ulrich H. Rose vom 07.05.2017


Der Glaube ist ein Paradoxon in sich!
Aus "Andauernder Wahnsinn Glaube" in DI
Ulrich H. Rose vom 07.05.2017


Gerechtigkeit gibt es nur theoretisch, nicht praktisch!
Aus "Über das Denken" in Definition-Intelligenz.de unter "Was ist ein Begriff?
" und "sinnlose Begriffe"
Ulrich H. Rose vom 09.05.2017


Es gibt 5 verschiedene Begriffe:
Starke Begriffe, schwache Begriffe, sehr schwache Begriffe, Hirngespinste, sinnlose Begriffe.
Aus "Über das Denken" in Definition-Intelligenz.de unter "Was ist ein Begriff?"
Ulrich H. Rose vom 09.05.2017


Lügner bekommen (leider) immer ein Stück von dem Kuchen ab,
der ihnen nicht gehört, weil die Richter nicht mehr Recht sprechen (wollen),
sondern nur noch Kompromissherauskitzler* sind,
weil sie das Recht sich beugen lassen – vor der Macht und den Lügnern.

Aus Definition-Bewusstsein "Paradox, Paradoxa"
Ulrich H. Rose vom 09.05.2017


Die Philosophie ist das logische Denken.
Ulrich H. Rose vom 15.05.2017


Philosophie ist logisches Denken.
Ulrich H. Rose vom 15.05.2017


Man muss eine Lüge - ein Narrativ - eine Fake News -
nur häufig genug wiederholen, damit daran geglaubt wird!
Ulrich H. Rose vom 18.05.2017


Die meisten Intellektuellen
sind unbewusst herumlaufende Streubomben.

Aus ER Aufruf 2
Ulrich H. Rose vom 18.05.2017


Intellektuell und gescheit zu sein bedeutet nicht
dieser Welt zum Besseren zu verhelfen.
Es bedeutet, dieser Welt - hin zu einer friedlichen Welt - im Wege zu stehen.
Ulrich H. Rose vom 18.05.2017


Lasst Frauen und Homosexuelle an die Macht, damit Frieden einkehrt!
Nur aufgepasst, fürchtet Euch vor den Inselgesinnungen Homosexueller,
wie z. Bsp. dem Genderwahnsinn der Lesben.
Aus "Betrug und Selbstbetrug"
Ulrich H. Rose vom 18.05.2017


Wenn Du Menschen aufforderst „vernünftig“ zu sein,
oder an deren Verstand appellierst, dann überforderst Du die Menschen.
Ulrich H. Rose vom 23.05.2017


Ein Ökonom dient nur dem Kapital, wem sollte er sonst dienen?
Damit sich die Menschen laut
Artikel 1 der Menschenrechte
einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen können,
dazu bräuchte es eine Umverteilung des Kapitals.
Demzufolge sind Ökonomen gegen Brüderlichkeit.
Siehe dazu in "Über das DenKen" "Betrug und Selbstbetrug"
Ulrich H. Rose vom 24.05.2017



Je mehr man im Detail steckt – zum Beispiel als Ökonom –
umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit –
dass man die Auswirkungen seines Handelns auf den größten Teil der Bevölkerung noch sehen will.
Siehe dazu in "Über das DenKen" "Betrug und Selbstbetrug"
Ulrich H. Rose vom 24.05.2017



Je mehr man im Detail steckt – zum Beispiel als Ökonom –
umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit –
zutreffende Prognosen in seinem Fachgebiet zu stellen.
Im Nachhinein (nach 2008) sind die Ökonomen immer schlauer – im Nachhinein!
Siehe dazu in "Über das DenKen" "Betrug und Selbstbetrug"
Ulrich H. Rose vom 24.05.2017



Ökonomen sind unmenschlich, weil sie dem Kapital dienen.
Siehe dazu in "Über das DenKen" "Betrug und Selbstbetrug"
Ulrich H. Rose vom 24.05.2017


Die Philosophie müsste in unserer heutigen wirren Zeit wieder die Grundlage allen Wissens werden, damit das Wissen nicht unbedacht vorangaloppiert und die Menschen ins Verderben reißt.
Aus Definition-Intelligenz.de "Was ist Philosophie?"
Ulrich H. Rose vom 26.05.2017


Die Liebe kann nur umschrieben nicht beschrieben werden.
Siehe dazu "Sprüche über die Liebe" (DI)
Ulrich H. Rose vom 29.05.2017



Der Glaube erzeugt Feindschaft.
Der Glaube zerstört unsere Welt.
Ulrich H. Rose vom 29.05.2017
Dieser Spruch entstand als Ergänzung in "Sprüche über die Liebe" (DI) zum Spruch von Friedrich Hölderlin "Die Liebe erschafft die Welt, die Freundschaft gestaltete sie."



Zeit kann nicht gewonnen werden, da die Zeit IST!
Ulrich H. Rose vom 03.06.2017
Aus "Zeit kann nicht gewonnen werden!"



DenKen bedeutet:
Informationen in sein Gehirn sinnvoll einzulagern,
diese Informationen sinnvoll mit schon vorhandenen Eckpfeilern,
dies sind Orientierungen, verknüpfen,
um bei Wiedergabe-Bedarf diese
– jetzt komplex im Gehirn abgelegten Informationen –
durch wiederum sinnvolles Abgreifen von sich zu geben.
Ulrich H. Rose vom 03.06.2017



Die Hermeneutik, wie auch die Interpretationen
führen weg vom Begriff und schaffen mehr Verwirrung als Klärung.

Ulrich H. Rose vom 04.06.2017



Selbstbetrug hat immer mit „an irgend etwas glauben“
und im Schlepptau des Glaubens mit dem „nicht zugeben können“ zu tun.
Ulrich H. Rose vom 06.06.2017


Das Glück kommt nicht von außen,
Glück kann sich nur von innen entwickeln.
Ulrich H. Rose vom 07.06.2017
Aus Über das Glück "Das Märchen vom Glück"



Das Recht sollte die Schwachen schützen,
damit diese zu ihrem Recht kommen.
Das ist die Theorie, und wie sieht es in der Praxis aus?
Die Schwachen sind gegen die Starken meistens chancenlos!
Beispiel: Dieselgate.
Hier klüngeln in Deutschland Staat und Automobilwirtschaft seit 2015
zum Nachteil der betroffenen Dieselfahrer und auch zum Nachteil der Gesundheit ALLER.
Ulrich H. Rose vom 08.06.2017
Aus "Paradoxa" (DI)


Rauchende Eltern sind Rabeneltern.
Aus DI "Genereller Wahnsinn"
Ulrich H. Rose vom 10.06.2017


Wem die Argumente ausgehen,
der muss sich der Lautstärke bedienen.
Ulrich H. Rose vom 10.06.2017


Glaube ist eine Lüge in sich.
Ulrich H. Rose vom 12.06.2017


Wer glaubt, oder gläubig ist, der kann nicht intelligent sein.
Beweis: Ein intelligentes Wesen würde die Unlogik von
"Die Anderen sind immer die Ungläubigen" verstehen und auflösen können.
Ulrich H. Rose vom 14.06.2017


Wenn immer nur die Anderen die Ungläubigen sind,
dann dürfte es demnach keine Gläubigen geben.
Welch ein Segen wäre das für diese Welt!
Ulrich H. Rose vom 14.06.2017


Mit Vernunft einen Gläubigen zu bekehren ist so ähnlich,
wie mit Gesten einem Blinden den Weg zu weisen.
Ulrich H. Rose vom 14.06.2017


Vernunft und Glaube sind unvereinbar!
Ulrich H. Rose vom 14.06.2017


Wer glaubt, der lebt mit der Lüge
und der muss sich anlügen um zu glauben.
Ulrich H. Rose vom 14.06.2017


DenKen zu können bedeutet,
sich auf den Weg, hin zur Wahrheit, zu begeben.
Intelligent zu sein bedeutet, zu wissen, was die Wahrheit ist,
und sie von der Lüge unterscheiden zu können.
Liebe bedeutet, die Wahrheit zu spüren
und sie in den Momenten der Liebe zu leben.
Weisheit ist, die Wahrheit zu leben.
Ulrich H. Rose vom 25.06.2017


Wer nicht weiß, was die Wahrheit ist,
der ist arm dran und kontraintelligent.
Zum leichteren Verstehen dieses Spruches im Jahr 2017: Wer nicht weiß, was die Wahrheit ist, der ist arm dran und glaubt Donald Trump.
Ulrich H. Rose vom 25.06.2017


Wer in angenehmen, wie auch in turbulenten Zeiten die Ruhe bewahrt,
der steht auf einem festen Fundament.
Ulrich H. Rose vom 25.06.2017


Die Zeit existiert nur im JETZT,
im immerwährenden JETZT.
Ulrich H. Rose vom 30.06.2017


Gerechtigkeit kann es nicht geben,
Gerechtigkeit kann sich nur ergeben.
Siehe dazu "Was ist Gerechtigkeit?"
Ulrich H. Rose vom 02.07.2017


Die fortschreitende Denkleistungsreduzierung:
In absehbarer Zeit werden wir unser Gehirn komplett digital vernetzen können.
Aktuell lagern wir die Gehirne schon teilweise ins Smartphone aus.
Aus "Über das DenKen" - "Das Denken in den Epochen"
Ulrich H. Rose vom 02.07.2017


Je unsicherer wir uns fühlen,
umso verletzlicher reagieren wir.
Siehe dazu "Der Gleichmachungswahn, der Gleichstellungswahn, der Genderwahnsinn"
Ulrich H. Rose vom 05.07.2017


So, wie ein Künstler sein Motiv in seinem Kopf findet,
so kannst Du die Wahrheit nur in Dir finden.
Ulrich H. Rose vom 14.07.2017


Dem Schicksal kann man nicht ausweichen
- nur begegnen, indem man es akzeptiert.
Ulrich H. Rose vom 17.07.2017


Der Unterschied zwischen Schicksal und Zufall:
Das Schicksal begegnet einem,
der Zufall wartet immer
und kann zum Schicksal werden.
Ulrich H. Rose vom 17.07.2017


Mit dem Schicksal kann man es aufnehmen,
mit dem Zufall nicht.
Ulrich H. Rose vom 17.07.2017



Wer mit dem Schicksal ringt, der kann gewinnen,
wer mit dem Zufall ringt, der ist chancenlos.
Ulrich H. Rose vom 17.07.2017



Mit dem Schicksal kann man hadern,
mit dem Zufall nicht.
Ulrich H. Rose vom 17.07.2017


Gegen das Schicksal kann man sich stemmen,
gegen den Zufall nicht.
Ulrich H. Rose vom 17.07.2017


So wenig, wie ein Messie etwas mit der Ordnung zu tun hat,
so wenig hat Immanuel Kant mit der Vernunft zu tun.
Ulrich H. Rose vom 21.07.2017


Immanuel Kant hat so viel mit der Vernunft zu tun,
wie ein Eisbär mir
Himbärmarmelade.
Ulrich H. Rose vom 22.07.2017


Das Paradies ist für jeden, die Hölle nur für Gläubige.
Das Paradies kann jeder in sich finden.
Gläubige finden Gott in sich, das Paradies und die Hölle.
Ulrich H. Rose vom 26.07.2017


Konflikte, Kriege, Macht, Soziopathen, Drogen und Terroristen sind nur einige Begriffe,
welche die menschliche Kultur beschreiben,
wie auch Liebe, Mitmenschlichkeit und Demut.
Solange der erstgenannte Block den zweitgenannten Block deckelt und vor sich hertreibt,
so lange darf nicht – sinnwidrig und abwegig - von einer menschlichen Kultur gesprochen werden!

Ulrich H. Rose vom 26.07.2017



Um glücklich zu sein, ist es unabdingbar wichtig, ehrlich zu sein.
(Meistens ist das am Beginn einer Liebe.)
Ulrich H. Rose vom 27.07.2017 Diesen Spruch findest Du in "Die Bewusstseinsebenen" (DI) bei BE 790 = ehrlich


Materielles macht Freude, Ideelles bringt Glück.
Ulrich H. Rose vom 29.07.2017


Wenn Rotbuchen und Rotklee grün sind,
warum sollten Schwarzarbeiter nicht eine weiße Weste haben?
Ulrich H. Rose vom 29.07.2017


Warum gibt es einerseits die Umsetzung des Gleichstellungswahns von Minderheiten,
andererseits keine Umsetzung der finanziellen Gleichstellung der Menschen,
damit diese sich auf Augenhöhe begegnen können, um dem Artikel 1 der Menschenrechte gerecht zu werden?
Ulrich H. Rose vom 01.08.2017


Philosophen sind Suchende nicht Wissende.
Ulrich H. Rose vom 03.08.2017


Philosophie sollte logisches Denken sein.
Ulrich H. Rose vom 03.08.2017


Unsere Meinungsfreiheit und Freiheit besteht darin
den Anderen ihre Gedanken zuzugestehen
und sich dadurch der Gefahr auszusetzen,
von der Meinung der Anderen widerlegt zu werden.
Ulrich H. Rose vom 05.08.2017


Die Wahrheit über die Wahrheit ist,
dass sie einfach zu erklären,
aber leider schwer zu verstehen ist.
Aus "Was ist die Wahrheit?
Ulrich H. Rose vom 06.08.2017


Eine Lüge kannst Du nur glauben,
die Wahrheit steht für sich und muss nicht geglaubt werden.

Aus "Was ist die Wahrheit?"
Ulrich H. Rose vom 06.08.2017


Der vorherrschende Zeitgeist 2017 wird bestimmt von einem Spagat
zwischen "Hinnehmen von frech vorgetragenen Lügen, Beispiel Donald Trump"
und den "Überempfindlichkeiten von Minderheiten, Beispiel Gender",
welche sich die Mehrheit der Menschen - stark verunsichert - gefallen lassen.
Wäre es da nicht besser, den frech vorgestragenen Lügen des Donald Trump mit Überempfindlichkeit zu begegnen und Gender mit ???
Aus Definition-Intelligenz.de „Genereller Wahnsinn
Ulrich H. Rose vom 07.08.2017


Wenn wir den Himmel auf Erden verwirklichen wollen,
dann sollten wir das schleunigst tun!
Ulrich H. Rose vom 07.08.2017


Ein Jahr älter werden ist genial,
kein Jahr älter werden wäre fatal.
Ulrich H. Rose vom 07.08.2017


Der Frieden wird von Soziopathen nicht angestrebt,
da diese Lösung außerhalb ihres Horizontes liegt.

Ulrich H. Rose vom 31.08.2017


Nur über die Freiheit im Kopf gelangst du auf den Weg hin zum Glück.
Wie kommst Du zur Freiheit im Kopf?
Habe den Mut zu Dir und den Anderen ehrlich zu sein –
und verlasse diesen Weg nicht, denn er führt Dich sicher zum Glück!
Ulrich H. Rose vom 31.08.2017


Großer Schwachsinn
ist auch nicht mit noch größerem Schwachsinn
zu beseitigen oder zu erklären.
Diesen Spruch widme ich Immanuel Kant und seiner unendlich dummen Aussage:
"In dem naturgegebenen Bemühen, seine Wirklichkeit immer besser zu erklären, muss der Mensch sich auch mit Fragen befassen, die sein Erkenntnisvermögen übersteigen. Aufgabe der Philosophie ist es, zu zeigen wo die Grenze der Erkennbarkeit liegt. Dabei entsteht eine Vielzahl von Meinungen, die sich im Konflikt gegenüberstehen und den Blick auf die Wirklichkeit sogar verdunkeln können. Der Kampfplatz dieser endlosen Streitigkeiten heißt nun Metaphysik."
Ulrich H. Rose vom 14.09.2017
Zu finden in Definition-Bewusstsein.de "dumme Sprüche" und hier gehts zu "Immanuel Kant"


Heutzutage können wir uns von Begriffen
wie Wahrheit, Würde, Werte, Ehrlichkeit und Demut verabschieden,
da es kaum noch Menschen gibt, die diese Begriffe verstehen und auch verkörpern.
Der Grund dafür: Es fehlt sehr deutlich an liebevollen Menschen
und an Philosophen, die nach der
Wahrheit streben.

Ulrich H. Rose vom 19.09.2017
Wer "liebevoll" nicht versteht, dem sei gesagt, dass die "wahre Liebe" und die "Wahrheit sprechen" sich bedingen! Deshalb könnte anstatt von "liebevollen Menschen" auch stehen:
Es fehlt an ehrlichen Menschen! Es fehlt an "menschlichen Menschen"


Lügen dominieren und beherrschen die Welt.
Ulrich H. Rose vom 20.09.2017
Siehe dazu "Logik ... dagegen stehen viele Lügen"


Menschen lieben Lügen mehr als die Wahrheit.
Ulrich H. Rose vom 20.09.2017
Siehe dazu "Logik ... dagegen stehen viele Lügen"


DenKen,
das ist das Überprüfen des Wissens
beim Einlagern ins Gehirn - und auch bei der Ausgabe!
Ulrich H. Rose vom 25.09.2017
Siehe dazu "Der sichere Weg zum Wutbürger"


Gesetze, die etwas verhindern wollen,
wie z. Bsp. das Kündigungsschutzgesetz die Arbeitslosigkeit,
sind letztendlich nur Verhinderungsgesetze
und dienen ihrem ursprünglichen Sinn nicht,
sondern schaden mehr, als dass sie nützen.

Ulrich H. Rose vom 25.09.2017
Siehe dazu "Färbungen. Bessere Lehrer für unser Land"


Das Allerwichtigste im Leben eines Menschen ist die Liebe.
Wer darauf verzichtet, verzichtet auf das Leben.

Ulrich H. Rose vom 25.09.2017


Über die Ungleichheit in Deutschland - einen Tag nach der Bundestagswahl:
Geld schützt das Überleben, z. Bsp. im SUV.
Ulrich H. Rose vom 25.09.2017


Wenn sich ZWEI nicht ehrlich begegnen,
dann kann das Leben nicht liebevoll verlaufen.
Ulrich H. Rose vom 28.09.2017


Ohne Erkenntnis gibt es kein „sich bewusst sein"
Ulrich H. Rose vom 02.10.2017
Siehe dazu "Die Bewusstseinsebenen" (DI) und dort die Bewusstseinsebene 671


Die Liebe, die durch den Magen geht,
zeigt sich häufig durch Zunahme im Umfang.
Die Liebe, die durch das Herz geht,
die zeigt sich häufig durch Zunahme der Liebe.
Manchmal trifft auch beides zu,
Hauptsache es führt zur Zunahme von Glück.
Ulrich H. Rose vom 04.10.2017


Ich bin wirklich und spreche die Wahrheit.
Ein bewusst formulierter Satz.
Ulrich H. Rose vom 08.10.2017


Die LIEBE zeigt der Macht nicht, dass sie nur Macht ausüben will.
Die LIEBE lässt die Macht mit ihrer Macht alleine.
Was für ein trauriges Schicksal für die Machtausübenden.
Ulrich H. Rose vom 08.10.2017


Soziopathen fressen Seele auf.
(Dies in Abwandlung von „Angst essen Seele auf“,
einem Filmtitel von Rainer Werner Fassbinder aus dem Jahr 1974.)
Ulrich H. Rose vom 09.10.2017


DU meinst frei zu sein
und bist doch Gefangener Deines Gehirns
– in DEINEM Denken, Fühlen und Handeln.
Ulrich H. Rose vom 10.10.2017


Vollkommene ehrliche Liebe
beherbergt Urvertrauen Ruhe Glück.
Ulrich H. Rose vom 15.10.2017

_____________________________________________________________

Das masselose Photon befindet sich an ...

Das masselose Photon befindet sich an ... Das masselose Photon befindet sich an der Schwelle zur Zeit. An dieser Schwelle, dem Übergangszustand, ist es immer noch Welle und noch nicht Teilchen. Einem Massewesen gaukelt das Photon den Teilchencharakter nur vor. Erkenntnis von Ulrich H. Rose vom 06.02.2017

_____________________________________________________________

Das masselose Photon ist der Übergangszustand ... Das masselose Photon ist der Übergangszustand von Licht zu Materie. Mit diesem Wissen ist auch der Doppelspalteffekt und der Welle-Teilchen-Dualismus des Photons erklärt. Erkenntnis von Ulrich H. Rose vom 04.02.2017

_____________________________________________________________

Interpretationen suchen nicht nach der Wahrheit ..

Interpretationen suchen nicht nach der Wahrheit .. Interpretationen suchen nicht nach der Wahrheit, sie suchen nach Alternativen, die sich von der Wahrheit entfernen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 08.02.2017

_____________________________________________________________

Handy, Fernsehen und der Computer ...

Handy, Fernsehen und der Computer ... Handy, Fernsehen und der Computer ersetzen den Dialog in der Familie. Spruch von Ulrich H. Rose vom 01.02.2107

_____________________________________________________________

Die Kinder von Schweinen sind meistens Schweine.

Die Kinder von Schweinen sind meistens ... Die Kinder von Schweinen sind meistens Schweine. Es sei denn, es werden ihnen Werte vermittelt, dann sind es wertvolle Schweine. Spruch von Ulrich H. Rose vom 09.02.2017

Ein sarkastischer Spruch, der auf die Nr. 344 "Dreck zu Dreck" hinweisen soll.
_____________________________________________________________

Wenn sich 2 oder mehr Soziopathen gegenüberstehen,

Wenn sich 2 oder mehr Soziopathen gegenüber ... Wenn sich 2 oder mehr Soziopathen gegenüberstehen, dann gibt es keine Lösungen, dann gibt es immer Konfrontationen. Die denkbar schlechteste Lösung wäre Krieg. Die zweitschlechtesten Lösungen bringen immer Vorteile für den brutalsten Soziopathen. Wenn den Soziopathen ein liebevoller Mensch gegenüber steht, dann gewinnen immer die Soziopathen, es sein denn, es gibt Krieg. Dann gewinnt der Stärkere. Ob dann der Stärkere der Liebvollere ist, das ist abzuwarten. Ein Teufelskreis ohne Ende! Spruch von Ulrich H. Rose vom 19.03.2017

Siehe dazu "Aktuelles Weltgeschehen "Warum gerade Trump und Erdogan?" in Definition-Intellienz.de

_____________________________________________________________

Heutzutage können wir uns von Begriffen

Heutzutage können wir uns von Begriffen ... Heutzutage können wir uns von Begriffen wie Wahrheit, Würde, Werte, Ehrlichkeit und Demut verabschieden, da es kaum noch Menschen gibt, die diese Begriffe verstehen und auch verkörpern. Der Grund dafür: Es fehlt sehr deutlich anliebevollen Menschen und an Philosophen, die nach der Wahrheit streben. Spruch von Ulrich H. Rose vom 19.09.2017

Zu diesem Spruch siehe "Was ist Philosophie?" und "Appell an alle Philosophen"

_____________________________________________________________

Die LIEBE zeigt der Macht nicht, dass

Die LIEBE zeigt der Macht nicht, dass ... Die LIEBE zeigt der Macht nicht, dass sie nur Macht ausüben will. Die LIEBE lässt die Macht mit ihrer Macht alleine. Was für ein trauriges Schicksal für die Machtausübenden. Spruch von Ulrich H. Ros e vom 08.10.2017

Dieser Spruch ist nur zu finden in der Biographie von Ulrich H. Rose in Definition-Bewusstsein.de. Er ist entstanden beim Spazierengehen in Schwandorf am 08.10.2017 und hat einen hinweisgebenden Hintergrund für machtausübende Frauen, die sich mir nähern wollen (und natürlich auch Männer).

_____________________________________________________________

weitere Domains: www.Definition-Intelligenz.de und www.Definition-Bewusstsein.de