Hinweis zum Lesen hier im Erkenntnis-Reich:

Gehe davon aus, dass Du Dich in "meinem Denken" verlieren wirst.

Warum das?
1. Mein gesamtes DenKen habe ich in meinem Gedankenpool, in Definition-Bewusstsein.de ausgebreitet. Da man sich dort ganz sicher verlieren wird, aus diesem Grunde habe ich noch 2 Domains ins Leben gerufen, die Definition-Intelligenz.de und das Erkenntnis-Reich.de, wo es strukturierter zugeht. Das bedeutet, um meine Gedanken einigermaßen nachvollziehen zu können, wäre es sinnvoll hier im Erkenntnis-Reich zu bleiben. Wenn einige LINKS Dich in die beiden anderen Domains hinführen - vergiss dann nicht wieder hierher zurückzukehren!!! Tipp: Schreib Dir Stichworte auf!

2. Generell gilt, dass man/frau sich nicht in ein anderes Gehirn reindenken kann, vor allem nicht, wenn es ein außergewöhnliches Gehirn ist, wie das z. Bsp. von Albert Einstein.
An Albert Einstein mache ich oft meine Beschreibung des Begriffes "Erkenntnis" fest: Albert Einstein dachte Monate bis Jahre über seine Relativitätstheorie nach und fasste sie u. a. in der Formel in "E = m x c hoch2" zusammen. Ich kann mich noch nicht mal im Ansatz - auch wenn ich seine Formel in der Tiefe begreifen würde - in Einsteins Kopf versetzen und sein komplexes DENKEN verstehen. Abschlussfrage: Welcher Mann kann sich in (s)eine Frau reindenken? ;-)

3. Wer 2. in etwa verstanden hat, dem sage ich: Mein DenKen ist nicht mit Einsteins Denken - hinsichtlich der Physik und der Mathematik - nur annähernd vergleichbar, in der Komplexität schon! Einsteins Denken, das zeigt sich doch in etwa mit meinem DenKen vergleichbar, wenn man seine menschlichen Gedanken kennt. Dafür gibt es die Nr. 200 "Das wahre Vermächtnis von Albert Einstein", wo festzustellen ist, dass Einsteins Gedanken meinen sehr nahe sind. Wenn Du dann auch noch meine Gedanken zu Immanuel Kant nachliest in der Nr. 206 "Immanuel Kant, ein irrere Wirrer", dann wirst Du evtl. begreifen, dass das DenKen Immanuel Kant und auch unseren heutigen Philosophen abgeht.

4. Klären konnte ich "mein Denken", als ich über mich und "mein Denken" nachdachte. Dabei kam die "immaterielle Gedankenwolke" heraus.

5. Solch eine immaterille Gedankenwolke erlaubt es mir die Zeit zu sehen. Deshalb behaupte ich auch in meiner Großsprurigkeit, zu wissen was die Zeit ist. Das führte nebenbei dazu, dass ich weiter großspurig behaupte, dass ich bisher noch ungelöste Phänomene der Physik locker erklären kann, wie das "Doppelspalt-Experiment" oder weiß, dass es das "unendliche endliche Universum" gibt. Google das mal mit den Gänsefüßchen und Du wirst die Nr. 117 ganz vorne finden. Ich bin ja gespannt, was die Wissenschaftler zu meiner immaterillen Gedankenwolke zukünftig sagen werden, denn das "unendliche endliche Universum" schält sich bei einigen Wissenschaflern merklich heraus. Eine negative Entwicklung sei erwähnt: Mit seinen Multiversen, da macht Stephen Hawking Ähnliches, wie ich es bei Immanuel Kant erlebte: Er ist am ENDE seines Denkens und sollte es auch begreifen. Vielleicht siehst Du Dir noch "Die Schwerkraftwelle ist eine Illusion" an. Dort lehne ich mich extrem stark aus dem Fenster. Nur, ich denKe über die Fakten nach und komme zu einem anderen Schluss. Genauso erging es mir am 23.09.2011, als Neutrinos am OPERA-Detektor in Gran Sasso 60 Nanosekunden zu schnell am Ziel ankamen. Da sagte ich auch sofort - nachdem ich darüber NACHDACHTE, dass die Meldung falsch ist. Genaueres ist im oberen LINK die "immaterielle Gedankenwolke" zu finden.

Jetzt ist es genug des Schwachsinns von mir, denn ich hier verzapfe - natürlich mit Absicht - um Dich wieder dahin zu führen, dorthin, worin ich all meine Gedanken hineinlege und wohin ich meine Kraft konzentriere: DenKt an unsere Kinder, denKt an ALLE Kinder, denKt an unsere Zukunft, das sind die Kinder! Siehe dazu die Startseite!

Trotzdem noch ein letzter Punkt:

6. Solch eine immaterille Gedankenwolke erlaubt es mir 2001, mit 50 Jahren, zu verstehen, was das Kardinalproblem der Menschen ist, es ist das "nicht zugeben können". Google das ebenfalls mit den Gänsefüßchen und Du wirst mich bestimmt ganz vorne finden. (es funktioniert auch ohne Gänsefüßchen und das ist erstaunlich, wenn man einigermaßen begreift, wie die Google-Suche funktioniert. Ich weiß das in etwa, weil ich als ehemaliger Geschäftsführer eines eigenen Unternehmens damit zu tun hatte, um die eigenen Produkte auf Seite 1 bei Google wiederzufinden)


Zusammenfassung:
Der Grund für diesen "Hinweis zum Lesen" war folgender Gedanke, kurz bevor ich begann dies hier zu schreiben:
Das ErdenKen, das ist nur in der "immateriellen Gedankenwolke" möglich. Siehe dazu "Die 6 Möglichkeiten des DenKens"
Die von mir postulierte "immaterielle Gedankenwolke" zeigt vielleicht dem Einen oder Anderen, warum VIELES nicht in jedes Gehirn reinpasst.
Ulrich H. Rose am 25.01.2017


Und noch etwas zum Abschluss:
Sollte Dir hier Einiges etwas holprig formuliert erscheinen - ich kann es nicht besser! Auch mit der Grammatik komme ich nicht gut zurecht. Nur, dass sollte Dich nicht vom Lesen abhalten, denn hier geht es um den Sinn.
Für Fehlersuchende: Freut Euch, denn hier werdet ihr fündig. Nur für Euch Fehlersuchende habe ich mich nicht jahrelang hingesetzt und meine Gedanken niedergeschrieben, ich habe es für die Sinnsuchenden getan!

Und so gibt es unterschiedlichste Menschen von gut bis böse, von friedliebend bis aggressiv, von leise bis laut, u.s.w., u.s.w..
Der Fehlersuchende findet Fehler, der Sinnsuchende findet Sinn! Welche Suche bevorzugst Du?

Wenn Du von der Startseite hierher kamst, denn wechsle wieder zur Startseite zurück!

Wenn Du ein anspruchvolles Thema lesen möchtest, das Dich, das Dein Gehirn fordern wird, dann lese in "Über das DenKen" "Betrug und Selbstbetrug" aufmerksam durch! Wenn Du das verstehst, vor ALLEM die im Farbton grün hervorgehobenen Passagen - meine Hochachtung vor Dir! Nur, wenn Du es verstanden hast - mache etwas!!!


Hier geht es weiter zu "über mich"

weitere Domains: www.Definition-Intelligenz.de und www.Definition-Bewusstsein.de